Neuer Wohnraum für Geflüchtete

Neues Heim - Die Baugenossenschaft

Neuer Wohnraum für Geflüchtete

Neues Heim – Die Baugenossenschaft eG übergibt die letzte von sechs Wohnungen zur Zwischenmiete an die Stadt Stuttgart

Seit dem ersten Januar 2021 stellt das Neue Heim der Stadt Stuttgart Wohnungen im Rotweg 58 – 70 und in der Fleiner Straße 9 – 15 für die Unterbringung von Flüchtlingsfamilien zur Verfügung.

Die Verträge sind bis zum 31.12.2022 befristet, da die Gebäude im Zuge einer innovativen und umfassenden Quartiersneugestaltung abgerissen werden sollen. So wird zum einen Leerstand vermieden, zum anderen den Geflüchteten gleichzeitig eine Chance im Übergang zu langfristigem Privatraum gegeben.

Am 22. April wurde die letzte der sechs Wohnungen an Vertreter des Liegenschafts- und Sozialamts übergeben. Aktuell sind drei dieser Wohnungen mit Flüchtlingsfamilien (darunter vier Kinder) belegt. Für Mai sind nach Aussage der Stadt, die weiteren Einzüge der Familien in die restlichen Wohnungen geplant.

Für die soziale Betreuung vor Ort sind die Malteser zuständig, die sich um die psycho-soziale Unterstützung sowie das Integrationsmanagement der Bewohner kümmern.

Nadine Köller, stellvertretende Leitung der Wohnungsverwaltung des Neuen Heims, übergibt die Schlüssel an Melanie Müller vom Liegenschaftsamt Stuttgart.
Nadine Köller, stellvertretende Leitung der Wohnungsverwaltung des Neuen Heims, übergibt die Schlüssel an Melanie Müller vom Liegenschaftsamt Stuttgart.
Die Schlüssel zur neuen Wohnung.
Die Schlüssel zur neuen Wohnung.
Der Eingang zur neuen Wohnung.
Der Eingang zur neuen Wohnung.

Zurück

Copyright 2021 Neues Heim - Die Baugenossenschaft eG