Taxi, bitte!

Neues Heim - Die Baugenossenschaft

Taxi, bitte!

Neues Heim unterstützt Rikscha-Taxi-Projekt mit Spende

Durch ein Projektvorhaben des Stadtteil- und Familienzentrums Giebel (FaZ Giebel) soll älteren Menschen, die in ihrer Mobilität eingeschränkt sind, der Zugang zu vielfältigen Angeboten ermöglicht und die Teilhabe an der Gemeinschaft gefördert werden. Hierzu transportieren ehrenamtliche Fahrer*innen die Bewohner des Stadtteils in E-Lastenrädern zu den vielfältigen Angeboten des Zentrums. Das Neue Heim unterstützt dieses spannende Projekt mit einer Spende.

Mit dem Projektvorhaben nimmt das FaZ Giebel vor allem Senior*innen in den Blick und möchten damit der Einsamkeit im Alter entgegenwirken und soziales Miteinander fördern. Denn wer aufgrund alterstypischer Beschwerden, einer Erkrankung oder wegen eines Unfalls nur eingeschränkt mobil ist, verlässt meist nur selten das Haus. Die nachhaltigen CO2-neutralen Rikscha-Taxis holen die Betroffenen direkt von zu Hause ab und transportieren die Besucher zu den jeweiligen Angeboten des FaZ Giebel. Zukünftig soll die Rikscha auch für Spazierfahren im Freizeitbereich genutzt werden und Personen, die aufgrund ihrer Einschränkungen ihren Bewegungsradius minimieren müssen, Ausflüge ermöglichen.

Kontakt zum FaZ Giebel unter www.familienzentrum-giebel.de

Kontaktperson:
Claudia Jablonowski
Koordinatorin FaZ Giebel
0711 55072489
familienzentrum-giebel@jugendhaus.net

Auf einer Testfahrt konnten sich die Bezirksvorsteherin von Weilimdorf Ulrike Zich (links) und unsere Mieterin Maria Seethaler (rechts) von dem Rikscha-Taxi überzeugen.
Auf einer Testfahrt konnten sich die Bezirksvorsteherin von Weilimdorf Ulrike Zich (links) und unsere Mieterin Maria Seethaler (rechts) von dem Rikscha-Taxi überzeugen.

Zurück

Copyright 2021 Neues Heim - Die Baugenossenschaft eG